leichtbaukunst - Faszination für Tuch, Licht und Struktur

structure and sculpture

 

Die hier vorgestellten Projekte und Produkte sollen zu einer vielschichtigen Auseinandersetzung mit dem Leichtbau, der Baukunst und räumlichen Strukturprinzipien anregen:


Sie zeigen markante Licht- und Tuch-Installationen, permanente textile Architekturen und temporäre Ausstellungsbauten für Messen und Events. Diese individuellen Ergebnisse in Abstimmung mit Ihnen als Kunden als auch die Produktentwicklung von Leuchtobjekten und Segelkonstruktionen stehen für die Innovationen von "leichtbaukunst" an der Schnittstelle zwischen Gestaltung und Ingenieurleistung.


Lars Meeß-Olsohn


 : zu den Projekten

SAVE THE DATE: Das nunmehr 6te Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR findet am 21. Mai 2019 in Berlin statt. Ort: Archenhold Observatorium, Alt-Treptow 1, 12435 Berlin

Gehen Sie mit uns am 21. Mai 2019 "auf Tuchfühlung"!

 

Adresse: Alt-Treptow 1, 12435 Berlin, Archenhold-Sternwarte


Infos/Anmeldung unter: kontakt@textile-architektur.de mit dem Programm/Anmeldeformular (s.links). Die Bildrechte liegen bei den vortragenden Unternehmen.

 

Die Archenhold-Sternwarte wurde Ende des 19. Jahrhunderts im Treptower Park mit zwei Hörsälen eingerichtet und sie beherbergt mit dem "Großen Refraktor" das längste bewegliche Fernrohr der Welt. Darüber hinau findet auf dem Gelände auch ein Workshop (s.u.) und der Aufbau eines textilen Objektes statt.

 

Es freut uns, führende Persönlichkeiten und renommierte Fachleuchte wie Prof. Marek Nowak von gmp Architekten, Dr. Julian Lienhard von str.ucture GmbH, Dr. Robert Roithmayr von der formfinder GmbH oder Prof.-Dr. Partick Teuffel von Teuffel Engineering als Vortragende gewinnen zu können, die die Präsentationen der Spezialisten von z.B. SIOEN Industries, ICS Vertical, Sattler Pro-Tex oder die Software-Entwickler von der Technet GmbH ergänzen.

Darüber hinaus engagiert sich die Deutsche Fundamentbaugesellschaft mbH, DFG, als Spezialist für Schraubfundamente, sie führt diese innovative und ressourcensparende Gründungstechnologie in einem Hands-on Workshop für die Teilnehmer vor:

Wurden die Holzpfähle in den letzten 4.000 Jahren in den Boden geschlagen, so schraubt sich das metallene Schraub-Pfahl-Fundament, das sehr hohe Lasten aufnehmen kann, heutzutage beim Fundamentbau erschütterungsfrei in den Untergrund.

Das neuartige Schraubpfahl-System aus feuerverzinkten Stahl und Edelstahl bietet wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Betonfundamenten und hat sich in ihrer Anwendung bestens bewährt. "Umweltfreundlich", "zeit- und kostensparend" sowie "statisch nachgewiesen" sind die wichtigsten Vorzüge des Schraubpfahl-Fundament-Systems.

Zertifizierter Fundamentbau nach DIN EN 12699 (Zulassung) Deutsche Fassung 07/2015

 

 

Die Teilnahme am 6ten Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR wird  mit 4 Fortbildungsstunden á 45 min durch die Architektenkammer NW bestätigt.

 

2018er Ausgabe: Der mit 17.000 m² Gewebe bespannte thyssenkrupp Testturm in Rottweil bildete den perfekten Rahmen für das 5te Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR im Jahre 2018:

Die nachfolgende Kurzdarstellung zeigt einen Überblick über die Arbeit von leichtbaukunst:

Erfolgreiche Einweihung der IMPULS Lichtkunstbühne, Bermuda3Eck, Bochum, 2011 (weiter zu Video):

 

Als ein langjähriges Projekt symbolisiert gerade die nachfolgende, im Werden begriffene Lichtkunstbühne IMPULS das Wechselspiel zwischen Formfindung und -gebung, zwischen Kunst und Nutzbarkeit, zwischen der oben genannten Gestaltung und Ingenieurleistung:

Erste Visualisierung aus dem Workshop Bermuda-Licht 2008: IMPULS, Lichtkunst-Bühne

 

Die in dem landesweiten Wettbewerb StandortInnenstadt.NRW ausgezeichnete Konzeption für die Bühne und Lichtinstallation IMPULS von Lars Meeß-Olsohn am Konrad-Adenauer-Platz versinnbildlicht das pulsierende Leben Bochums und definiert den Ausgangspunkt des Bermuda-Dreiecks als lebendiges Herz der Stadt (in der Realisierung als Bochumer Kulturhauptstadt-Projekt, Ruhr2010).

Wir bedanken uns herzlich bei den Sponsoren Mehler-Texnologies und Vallourec & Mannesmann für das freundliche Zurverfügungstellen der textilen Bespannung und der nahtlosen Stahlrohre!

Nomminierung des Projektes

Sonderschau TEXTILE-ARCHITEKTUR.de für den

 

„InnoMateria Award 2011“

 

Die Vertreter des Clusters NanoMikro+Werkstoffe.NRW haben sich intensiv mit den eingereichten Vorschlägen auseinandergesetzt und wir freuen uns, dass auch unser Projekt zu den 24 Nominierten für den "InnoMateria Award" gehört. Die Gratulation gilt allen Netzwerkpartnern gerade wegen der unerwartet hohen Resonanz, die als Zeichen für die Innovationskraft der beteiligten Branchen gewertet werden darf.

Der Kongress der InnoMateria richtet sich mit seinem diesjährigen Schwerpunkthema Leichtbau an Entwicklungsingenieure, Konstrukteure, Designer, Einkäufer, Wissenschafter und Entscheidungsträger u.a. aus den Bereichen Automotive, Luft- und Raumfahrt, Windenergie, Maschinenbau, Medizintechnik, Bauindustrie, Sport- und Freizeitindustrie.

 

Die Verleihung des InnoMateria Awards findet im Rahmen der InnoMateria NetworkingParty am 15. März 2011, ab 19 Uhr in den Kölner Rheinterrassen statt; die Inhalte und Ergebnisse werden auf der Innovationsfläche der InnoMateria 2011 präsentiert.